Hundezubehör, Hundebett, Designer Halsbänder und Hundepflege Info's

PDF erzeugen und anzeigen Text drucken

 Größentabelle der Designer Halsbänder und wie man richtig misst:

 

Die Designer Kollektionen haben die folgenden (ca.)-Größen:


Halsbänder:


Größe 1: 20 – 25cm, 2cm breit

Größe 2: 25 – 30cm, 2cm breit

Größe 3: 30 – 35cm, 2,5cm breit

Größe 4: 35 – 40cm, 2,5cm breit

Größe 5: 40 – 45cm, 3cm breit

Größe 6: 45 – 50cm, 3cm breit

Größe 7: 50 – 55cm, 3cm breit

Größe 8: 55 – 60cm, 3cm breit


Die Leinen haben alle eine Länge von ca. 1.22m.


Wie man misst:

Die Designer Halsbänder werden vom Ende der Schnalle zum ersten Loch und zum letzten

Loch gemessen. Die Anpassung vom ersten Loch bis zum letzten Loch ist 5cm. Es

gibt 5 Löcher.

Um für Ihren Hund zu messen, verwenden Sie bitte ein Maßband und messen Sie

vorsichtig und nicht zu dicht um den Hals Ihres Hundes.

Das Ergebnis wird das kleinste Halsbandmaß sein. Für ein bequemes Tragegefühl

und um das Halsband verlängern zu können, sollte noch etwas Spielraum hinzugefügt

werden.

Beispiele:

Ein bequemes Halsbandmaß von 30cm würde die Größe 3, also 30-35cm ergeben.

Ein bequemes Halsbandmaß von 39cm würde die Größe 5, also 40-45cm ergeben.

Diese Angaben sollen nur einen Richtwert darstellen und beruhen auf

durchschnittliche Werte von erwachsenen Hunden.

Die Größen können sich abhängig vom Alter und Geschlecht des Hundes

unterscheiden.


Haben Sie weiterführende Fragen oder Wünsche?

Gerne helfen wir Ihnen weiter!



 

Warum Hundebekleidung?


Das Sprichwort „Bei dem Wetter schickt man doch keinen Hund vor die Tür!“ hat seinen Ursprung im natürlichen Verhalten des Hundes. Kein Hund würde bei Regen, Wind und Kälte sein geschütztes Plätzchen freiwillig verlassen.

Der moderne Familienhund aber, lebt in der Wohnung, also in warmen Räumlichkeiten und die Temperaturen liegen hier in der kalten Jahreszeit zwischen 18 und 22 Grad. Draußen herrschen zu dieser Jahreszeit aber Temperaturen von plus 5 bis minus 5 Grad und mehr. Der Hund wird hier also Temperaturschwankungen zwischen 15 und 25 Grad ausgesetzt. Diese vom Menschen so vorgegebenen Lebensumstände des Hundes, müssen dem Hund Schutz vor Kälte, Regen und Nässe geben. Zusätzlich noch mehr in der kalten Jahreszeit wie Herbst und Winter, damit der Vierbeiner vor Nieren- und Erkältungskrankheiten geschützt ist. 

Welpen, die im Herbst geboren werden und Hunde, die ursprünglich in wärmeren Regionen leben und deren Fellstruktur für eisige Temperaturen nicht ausgelegt ist. Alte Hunde, kranke Hunde, die z.B. an Gelenkerkrankungen leiden. Hunde, denen nach dem Scheren das wasser-abweisende Deckhaar fehlt. Sportliche Hunde, deren Muskulatur vor und nach den Trainingsrunden unbedingt warm bleiben sollen, um Verletzungen und Zerrungen zu vermeiden, sind nur einige Beispiele.

Die Tierarztkosten heutzutage sind enorm angestiegen. Sei es bei Krankheiten wie Bronchitis, Nierenbeckenentzündung, Harnwegsentzündung und Rheuma. Dieses kann mit einer geschützten Hundebekleidung unterbunden werden! Denn früher war der Hund Beschützer von Haus und Hof oder wurde für die Jagd mit eingesetzt etc. Er lebte im Freien in einer Hundehütte und hat sich dadurch an die klimatischen Verhältnisse angepaßt. Heut lebt er mit Herrchen und Frauchen z.B. im Winter gemütlich im Wohnzimmer liegend, neben dem Kamin. Nun will Herrchen mal eben schnell nochmal Gassi gehen, zieht sich warm an, damit er nicht friert. Und der Hund? Gerade bei solchen Kurzsparziergängen kann sich der Hund keinesfalls erwärmen ohne entsprechende Hundebekleidung.

Ebenso gibt es viele alte und kranke Hunde, die zum Beispiel an Rückproblemen leiden oder an Arthrose. Das ungemütliche nass-kalte Wetter führt zu Verschlimmerungen der Schmerzen und sollten durch gut wärmende Hundejacken ausgeglichen werden.

Ebenso gibt es viele Hunderassen mit wenig Unterwolle wie z.B. die kleine Hunderasse Chihuahua, die besonders im Winter leicht friert. Besonders Hundepullover für Chihuahua und ein Hundemantel Chihuahua schützt Ihren Liebling vor Kälte. Auch der kecke Mops braucht eine Hundekleidung. Es gibt heute viele Hundeartikel rund um den Mops wie Hundemantel Mops und auch gut wärmende Hundepullover für Mops und Co. 

Aus diesem Grunde sollten Hunde unbedingt alle zu jeder Jahreszeit geschützt nach draußen gelassen werden! Z.B. sollten die Hunde mit einem Regenmantel ausgestattet werden, um sie vor Nässe zu schützen. Casally führt Hunderegenbekleidung in verschiedenen Ausführungen. Es werden Regenmäntel angeboten, die die empfindliche Bauchpartie des Hundes schützen, um gerade die Nieren warm zu halten. Zusätzlich gibt es leichte Kaputzen, die ebenfalls die Kopfpartie des Hundes vor Nässe, Regen und Wind schützen. Einige Mäntel sind gefüttert für die kältere Jahreszeit, einige ungefüttert für wärmere Tage. Also ein wirklicher Rundumschutz für Ihren Vierbeiner.

Ein Hundemantel ist also nicht primär nur ein modisches Zubehör, sondern ein wirklicher Schutz für Ihren Vierbeiner.

 

 

Hundehalsbänder Leder und Nylon mit vielen nützlichen Informationen und Definitionen ---> Hundehalsbänder Leder 

Informationen zu Puppia Softgeschirren und Größentabelle mit richtigem messen Ihres Hundes ---> Puppia Softgeschirr


Informationen zum richtigen Umang der Pfotenballen des Hundes im Winters. Pfotenschutz für Hunde im Winter ---> Pfotenschutz


Informationen zu den Hunter Hundezubehör Produkten wie Halsbänder, Leinen, Geschirre und Hundebetten ---> Hunter Hundezubehör


Größentabelle Puppia Softgeschirr und wie man richtig mißt mit Hunderassen Beispielen 

----> Puppia 


Informationen zum Hundeschlafsack für kleine Hunde finden Sie hier ---> Hundeschlafsack



 

 




Hundeshop Hersteller

Suche im Hundeshop

Newsletter

Login